Kontakt Sitemap Impressum Datenschutz

 Kirchliches Umweltmanagement - In Württemberg - Die Beteiligten - Kirchliche/r Umweltauditor/in - Liste der Auditor/innen

Liste der Auditor/innen

Umsortieren nach Ort

NameTitelVornameOrt
Alpin Olga Ostfildern
Baur Dr. Klaus Stuttgart
Bickel Bruno Esslingen
Blind Heinz Markgröningen
Bochert Karl-Ulrich Schorndorf
Braitmaier Ilse Horb
Brenner Peter Wildberg
Cords Dietmar Wangen
Debacher Stefan Geislingen/Steige
Eberwein Manfred Schwäbisch Gmünd
Heiser Monika Stuttgart
Hermann Dr. Gunther Bad Wurzach
Hillmann Klaus Schramberg-Sulgen
Höflich Klaus-Dieter Stuttgart
Honold-Reichert Thomas Stuttgart
Horst-Rößle Kerstin Remseck/Neckar
Itasse Jean-Jacques Ettlingen
Janssen Thomas Esslingen
Ketterl Carmen Rechberghausen
Klein Helmut Winnenden
Kleine Uwe Stuttgart
Krapf-Zwittig Karin Hochdorf
Kumm Ulf Stuttgart
Kunz Wilfried Kornwestheim
Löw Walter Heilbronn
Ludwig-Schwaderer Barbara Weinstadt
Mauthe Friedemann Friedrichshafen
Moltmann-Hermann Johanna Bad Wurzach
Niess Wolfgang Erligheim
Nusser-Rothermund Dr. Elfriede Geislingen/Steige
Piper Janine Oberkochen
Reuter Christa Nürtingen
Röhm Gerhard Kirchheim
Ruckh Manfred Waldenbuch
Ruta Volker Stuttgart
Sigmund Heiner Aulendorf
Sonntag Christoph Holzgerlingen
Stetzler Friedrich H. Birkenfeld
Stolch Jochen Aalen
Straub Günther Mühlacker
Treffinger Hans Leinfelden-Echterdingen
Vollmer Lutz Tübingen
Weiland Stefan Mögglingen
Wieland Markus Murrhardt
Würz Wolfgang Mühlacker
Ziegler Hanspeter Schwäbisch Hall

Kirchliche Umweltauditorinnen und Umweltauditoren sind ehrenamtliche Mitarbeitede jeglichen Alters (ab 18) und aus allen Berufen, Männer und Frauen, aktiv in der Kirchengemeinde oder auch nicht, KirchgängerIn oder auch nicht. Es sind Menschen, die sich kirchlich engagieren wollen und für die "Umwelt" das Thema ist, das angesprochen hat. Sie finden es gut, dass Kirche sich konkret in der Bewahrung der Schöpfung engagiert. Sie haben Erfahrungen in der Mitarbeit in Gruppen und / oder im Bereich von Umweltfragen. Sie wollen sich in der Kirche engagieren. Die Ausbildung und die Arbeit als Kirchliche/r UmweltauditorIn erwirbt mit der Ausbildung Qualifikationen, die im persönlichen, beruflichen, kirchlichen Alltag nützen, die kirchlichen UmweltauditorInnen tragen bei, die Erde für nachfolgende Generationen bewohnbar zu halten, arbeiten mit an der Entwicklung der Kirche, unterstützen das Ziel, kontinuierliche Verbesserung umweltgerechten Handelns in allen Kirchengemeinden umzusetzen.

Die Ausbildung dauert in der Regel 9 volle Tage (verteilt auf 2 Wochenenden und 5 einzelne Tage) und zusätzlich die praktische Begleitung einer Kirchengemeinde als Praxiserprobung des Gelernten. Die Ausbildung schließt ab mit einem Kolloquium und der Beauftragung in einem Gottesdienst.

Kirchliche UmweltauditorInnen unterstützen, beraten und begleiten Umweltteams von Kirchengemeinden im 1. Jahr des Starts mit dem Grünen Gockel vom Beschluss des Kirchengemeinderats bis zur 1. Validierung. Danach stehen sie für gelegentliche Beratung weiter zur Verfügung, zum Beispiel für die jährlichen internen Überprüfungen u.ä.

Kirchliche UmweltauditorInnen erhalten Fahrtkostenerstattung und eine minimale Aufwandsentschädi-gung, die die Kirchengemeinde übernimmt. Nach erfolgreicher Erstvalidierung werden diese Kosten der Kirchengemeinde von der Geschäftsstelle Grüner Gockel erstattet.

Kirchliche UmweltauditorInnen besuchen mindestens eine Fortbildungsveranstaltung pro Jahr, die durch die Geschäftsstelle Grüner Gockel angeboten wird. Es gibt Fortbildungen zu Neuerungen in der Verordnung, zu einzelnen Punkten im Umweltmanagementsystem, zu einzelnen Umweltaspekten, zu Öffentlichkeitsarbeit, Beteiligungsformen.

Vermittelt werden die Kirchlichen UmweltauditorInnen durch die Geschäftsstelle Grüner Gockel Umwelt-management in Kirchengemeinden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Suchet, so werdet Ihr finden

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.