Kontakt Sitemap Impressum Datenschutz

 Kirchliches Umweltmanagement - In Württemberg - Das Projekt - Motivation

Warum der Grüne Gockel? Theologischer Hintergrund

SonnenaufgangIch glaube an Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erden (1. Glaubensartikel).

Wir Menschen sind Teil der Schöpfung Gottes. Gott gab den Menschen den Auftrag, seine Schöpfung zu bebauen und zu bewahren (1. Mose 2,15).

Was können kirchliche Einrichtungen wie Kirchengemeinden Jugendwerke u. a. tun für die Bewahrung der Schöpfung?

Umweltaudit bedeutet, dass eine kirchliche Einrichtung sich selbst genau betrachtet, ihre Auswirkungen auf die Schöpfung wahrnimmt, überlegt, wo und wie sie diese in Richtung auf geringere Belastung und schöpfungsgerechtes Handeln langfristig und unumkehrbar ändern kann. Dies wird von externen GutachterInnen alle 3 Jahre überprüft.

Dafür wird sie mit dem Zertifikat, dem "Grünen Gockel", ausgezeichnet.

  • So wird nach innen und außen glaubwürdig dargestellt, dass die Evangelische Kirche in Württemberg den Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung ernst nimmt. Was gepredigt wird, wird auch gelebt.

  • Durch eine Reduzierung des Energieverbrauchs, eine intelligente Nutzung endlicher Ressourcen und die Einbindung des Gedankens der Bewahrung der Schöpfung in alle Bereiche des kirchlichen Lebens werden ganz konkrete Schritte geplant und durchgeführt

  • Es macht Spaß, sich gemeinsam mit anderen für ein gemeinsames Ziel zu engagieren. Umweltaudit in der Kirchengemeinde kann auch Menschen ansprechen, die sich sonst (noch) nicht dort wiederfinden. Umweltaudit als missionarische Aufgabe.

Suchet, so werdet Ihr finden

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.